Abnehmen: Königsdisziplin der Hypnose?




Der Lockdown 2020 hat viele Dinge in unserem Leben bewegt nur eines leider oftmals nicht: unseren Körper. Die Kombination aus geschlossenen Fitnessstudios und erhöhtem Essverhalten hat Spuren hinterlassen.


Im Grunde ist die Formel, diese Pfunde wieder loszuwerden ganz einfach:


Kalorienverbrauch>Kalorienzufuhr = Abnehmen


Also warum nicht einfach auf beiden Seiten der Gleichung (d.h. mehr Sport und weniger Essen) loslegen und das Problem ist schnell gelöst. Das ist dann in der Praxis oftmals schwieriger als gedacht.


Um eines ehrlich auszusprechen: eine Hypnosebehandlung kann beim Abnehmen unterstützen führt aber oftmals nur zu kurzfristigen Erfolgen. Eine dauerhafte Gewichtsreduktion mit Hilfe der Hypnose ist in meinen Augen die "Königsdisziplin" auch wenn viele Anbieter von Hypnosen suggerieren, das dies ganz einfach sei. Glauben Sie mir: es ist leider nicht so.


Nehmen wir zunächst einfach an, es handelt sich wirklich nur um ein kurzfristiges Problem und um ein paar "Lockdown"-Pfunde zu viel. Dann wäre ein Hypnosetherapie in der Tat wirksam. Der Hypnotiseur kann durch positive Suggestionen im Unterbewusstsein dazu beitragen, dass der Hypnotisant kurzfristig mehr Sport treibt und/oder weniger isst.


Man kann auch mit negativen Suggestionen, ähnlich wie bei der Raucherentwöhnung dazu beitragen, dass der Hypnotisant weniger isst. Dazu ein Beispiel was in der Praxis gut funktioniert: Stellt sich der Hypnotisant in der Trance vor, dass er fortwährend Chips isst, ohne dabei etwas zu trinken, dann stellt sich spätestens nach der zweiten Tüte ein Gefühl des Ekels ein. Dem Hypnotisanten wird es dann in der kommenden Zeit nicht schwer fallen, auf Chips zu verzichten. Bei Schokolade funktioniert das natürlich auch.


Nur wie dauerhaft ist das?


Hier kommt ein wichtiger Aspekt ins Spiel. Die meisten Menschen haben ihr Übergewicht langfristig erworben und die Ursachen sind viel tiefgründiger.


Ist jemand in der Jugend oder Kindheit oft zurückgewiesen oder gemobbt worden und hat diesen Liebesentzug mit Schokolade kompensiert, dann zieht sich dieses Verhalten häufig wie ein roter Faden durch das ganze Leben. Erfolgen später Zurückweisungen im beruflichen oder ehelichen Alltag, dann wird automatisch eine Tafel Schokolade geöffnet. Behandelt man jetzt den Süssigkeitenkonsum mit Hypnosen dann bleibt das eigentliche schlechte Gefühl ausgelöst durch Zurückweisungen erhalten. Der Erfolg einer Therapie ist nicht dauerhaft und das Verlangen nach Schokolade steigt irgendwann wieder an. Am Ende steht der JoJo-Effekt.


In solchen Fällen ist es sinnvoll, in der Trance zu sehen, welche ungelöste Konflikte zu Tage treten. Der Hypnotisant kann sich in der Trance abreagieren und so den Knoten auch nach vielen Jahren lösen.


Weitere Zurückweisungen bleiben danach zwar nicht aus, aber man wird durch sie nicht mehr so stark emotional runtergezogen. Dadurch fällt der Verzicht auf Schokolade leichter.


Dann und auch nur dann ist die Behandlung von Übergewicht dauerhaft möglich. Und deswegen nenne ich diese Behandlung Königsdisziplin.











13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Existenzangst